Ein Beitrag von Nadia

Juli 2019

Ein Hoch auf unser Team Agreement... und warum ich doch lieber kein Schaf sein will.

Mein erster offizieller Arbeitstag bei crativ war der 29. April – ich mein, warum per 1. Mai anfangen, wenn es schon früher geht? … Abgesehen davon ist “per Anfang Monat” zimli 0815 und eignet sich einzig für den Eintrag beim statistischen Amt. 

“Ich habe mir überlegt, auf einen Arbeitsvertrag im eigentlichen Sinn zu verzichten.” Ruggero fackelte nicht lange und erläuterte mir seine Gedanken: Wozu sollte ein Arbeitsvertrag eigentlich gut sein? Warum Regeln definieren, wenn sie nach einigen Monaten keinen Sinn mehr machen? Warum Grenzen aufsetzen, wenn es sich ohne Einschränkungen doch einfach besser leben lässt?

Mir gefiel das Bild vom Zaun und den Schafen. Und nein, ich wollte kein Schaf sein, das sich nur im vorgegebenen Gebiet bewegt und nicht über die Grenzen hinaus denkt.

Also warum genau fünf Wochen Ferien, wenn wir den gleichen Erfolg auch mit zehn haben können? Warum fixer Lohn, wenn es je nach Geschäftsverlauf mal mehr mal weniger sein kann? Warum Kündigungsfristen und Absicherungen, wenn wir offen miteinander sein können?

Mir gefiel sein Vorhaben und das dringende Verlangen, zu leben was wir predigen. Ich wusste die Eigenverantwortung zu schätzen und war bereit, unseren Claim «cultural change the other way around» nicht nur auszusprechen, sondern zu leben.

Let’s do it.

Dass ich keinen Vertrag haben sollte, gab mir wenn, erst später zu denken. Als ich stolz und voller Enthusiasmus meiner Familie und Freunden davon berichtete und diese skeptisch reagierten. Ich war verwundert, weil ich mir all ihre Gedanken irgendwie gar nicht gemacht hatte. War ich zu naiv? Zu optimistisch? Zu gutgläubig? Brauchte ich wirklich eine Absicherung? Einen fix definierten Lohn?

Ich hab mich dennoch nicht beeinflussen lassen und für mich beschlossen, vielleicht scho biz naiv zu sein. Vielleicht zu optimistisch und gutgläubig. Aber know what? Ich bin es aus Überzeugung. Weil ich es schlicht und einfach 🤣 total toll 😂 finde, so zu arbeiten. Das Team Agreement von Monat zu Monat wieder anzupassen, zu erweitern. Offen darüber zu reden, es digital zu signieren und Anfang Monat noch nicht genau zu wissen, wie viel ich Ende Monat verdienen werde. Einfach zu arbeiten, weil es Spass macht. Und nicht, weil ich am 25. meine x-tausend Fränkli überwiesen bekomme. Denke ich unternehmerisch sinds meh, tueni umeliire sinds weniger, ganz eifach.

Und sollten wir mal auf die Nase fallen, stehen wir doch einfach wieder auf. Denn “…Wir lernen miteinander und wachsen miteinander, wir machen dabei Fehler, denn ohne Fehler bleiben wir stehen.”

In dem Sinne: Just do it. The other way around. Unser Team Agreement ist public, will mer gern teilet. Lernt es auswendig, versucheds noimens umzsetze… und sagt uns, was ihr davon hält. Wir sind gespannt auf euer Feedback und freuen uns über eure Kommentare.


Widget is loading comments...