Ein Beitrag von Nadia

September 2019

Digital Rebels... und was wir vom Scannen halten.

-nadia- Ich habe jetzt offiziell eine digitale Signatur. Gibt es etwas zu unterschreiben, muss ich das PDF ab sofort nicht mehr extra ausdrucken – denn sorry, aber wer hat schono einen Drucker zu Hause? Stattdessen darf ich die armen Bäume schonen und das Dokument mit meiner digitalen Signatur visieren. Total innovativ, nöd? Die Registration im Swiss Trust Room war gar nicht mal so kompliziert. Innerhalb von einer viertel Stunde hatte ich eine digitale Identität und meinen Space im Trust Room. Denn crativ ist eine “Registering Authority”. Klingt ziemlich simpel, oder? Was aber sonst noch alles dahinter steckt, erzählt euch Ruggero.

-ruggero- Na ja das ist schon seit eh und je pain in the ass mit den digitalen Signaturen… Ich kann mich noch an Tage erinnern als ich Thawte Registrierungen vornehmen konnte (das ist schon 15 Jahre her)… mit Kopie der Identitätskarten und all dem Scheiss den man dann 10 Jahre aufbewahren musste… und heute ist es nicht viel anders ehrlich gesagt!

Letztes Jahr bei der Gründung der crativ GmbH haben wir uns auf die Fahne geschrieben end to end digital zu arbeiten. Aber es ist nicht ganz so simpel! Und da begann die ganze Sache… was akzeptieren die Behörden und was nicht? Suisse ID war es dann… aber wer macht denn im 21. Jahrhundert so einen bescheuerten Prozess? Auf die Post… und FOTOKOPIE der Ausweisdokumente, von Hand unterzeichnen, dann ein USB STICK für den man schon einen Adapter braucht, denn wer hat schon noch Geräte mit USB 2.0? Dann eine veraltete Software die man installieren muss um diesen blöden USB Stick überhaupt ansprechen zu können… und dann wenn du mit deinem iPad unterzeichnen musst stehst du schon wieder am Berg…

Zurück auf Feld 1. Rebellen braucht das Land! Wir beugen uns nicht mehr einfach weil unsere Welt es lieber kompliziert mag. Das wollen wir nicht! Und so begann unsere Geschichte als digital Rebels. So ist es bei uns an der Tagesordnung, dass wir Telefonate haben und sagen müssen; «hören Sie, wir haben keinen Drucker mehr, denn wir leben im digitalen Zeitalter, und ja die digitale Unterschrift ist rechtsgültig, das ist im Schweizer Obligationenrecht verankert, und ja wir senden ihnen das jetzt digital zu».

-nadia- In unserem crativ Team Agreement, das ihr übrigens auf unserer website herunterladen könnt steht dann unter Modus Operandi: «Wir nutzen zur elektronischen Signatur den Signing Room im SwissTrustRoom verknüpft mit der mobileID der Swisscom. Ruggero ist zudem zertifizierte Registration Authority RA und kann end to end digital in zwei Minuten eine qualifizierte digitale ID (QES) erzeugen. So sind wir in der Lage pdf Dateien ganz einfach und schnell, mehrfach digital zu unterzeichnen. crativ ist aus Prinzip end to end papierlos, daher halten wir uns an dieses Prinzip und machen alle die noch ein Problem mit der digitalen Unterschrift haben, mit folgendem Text auf die Rechtsgültigkeit aufmerksam.» 

Unsere qualifizierte elektronische Unterschrift beruht auf das schweizerische Obligationenrecht, OR Art 14 Abs 2bis und ist somit der eigenhändigen Unterschrift gleichgestellt. 

-ruggero- Und so kommen wir zu echt tollen Erlebnissen, die uns aufzeigen wie gross der Handlungsbedarf ist in unserer doch so innovativen Schweiz! Wir machen elektronisch auf bexio eine Offerte, die mit einem Klick angenommen werden könnte. Das reicht aber nicht, denn viele Firmen beharren darauf ihre AGB’s durchzusetzen bei ihren Lieferanten… dann schreiben sie die Offerte einfach ab in ihre Vorlage… und senden die uns zu zur Unterschrift die wir dann per Post zurücksenden sollen, damit sie sie dann gegenzeichnen können. WTF? Jetzt kommen die digital Rebels ;)

Wir senden ein digital unterzeichnetes PDF zurück… und unser Textli dazu mit OR und so… und jetzt haltet euch mal fest! Die Firmen wollen sich ja keine Blösse geben, sie drucken das digital signierte Dokument aus, somit verliert es schon mal die Rechtsgültigkeit… dann signieren sie es von Hand zweifach, weil man ja einem Mitarbeitenden alleine nicht trauen kann… und dann - echt das ist wirklich passiert - scannen sie es wieder ein, womit es gleich nochmals die Rechtsgültigkeit verliert und senden es uns dann als Angebotsbestätigung zurück!!! Das ist doch Business Bullshit Leute und das zeigt auf wie schlecht wir darin sind im digitalen Zeitalter mit digitalen Mitteln umzugehen…

Wie spielt ihr diese Spiel mit und wie weit seid ihr schon digital Rebels? Ist es wirklich so, dass eine winzige GmbH wie die unsere den grossen vorzeigen muss wie einfach es wäre, wenn man wollte?

Ja denn machemer doch das… eifach melde und wir klären euch auf… simple Sache.

In diesem Sinne… let’s be digital Rebels!

Nadia & Ruggero


Widget is loading comments...