Ein Beitrag von Nadia

Oktober 2019

Work where your heart beats high.

Ruggero wollte die Rollen definieren.

Was sollte ich dazu sagen? … Ganz ehrlich, wollte ich mich eigetli nöd unbedingt auf eine Rolle beschränken. Ich wollte mir die Freiheit lassen, eifach ä chli alles zu machen. Alles, was halt grad so geht. Ganz egal, ob ich dann administrative Arbeiten erledige, Give-Aways entwerfe und produzieren lasse, Sways vorbereite, Blogs schreibe, Ruggero bei seinen Projekten unterstütze, meine Ansicht und Meinung mitteile, neue Anregungen in die Runde werfe oder Kunden über Stock und Stein hetze.

Ich bin nicht gemacht, um mich in ein bestimmtes Gebiet reinpressen zu lassen. Ich bin ein Bewegungsmensch und brauche Abwechslung. Definiere mich wann, dann über den Sport. Festzulegen, ob ich nun für die Administration oder das Marketing zuständig bin, fühlt sich einschränkend an.

Ich weiss scho, was ich will. Und was nicht. Ich will nicht mehr jeden Morgen um die exakt gleiche Zeit mit den exakt gleichen Leuten in das exakt selbe Abteil im vordersten Wagon einsteigen. Ich will genau das und genau so, wie wir von crativ es tun: Heute schreibe ich einen Blog, morgen bereite ich ein Sway vor und nächste Woche lasse ich T-Shirts produzieren.

Heute radeln wir um 7 Uhr mit dem crativ Flamingovelöli von Pfäffikon ZH nach Pfäffikon SZ zum Wunderraum; die Woche drauf arbeiten wir beim Jucker und tagsdarauf mal wieder im FlexOffice.

Hauptsache ein bisschen Bewegung. Und ein bisschen Outdoor. Und am besten beides in Kombination.

Denn da sind wir uns bestimmt einig: Hützutags, gibt es viele coole Co-Workspaces, wo man arbeiten oder Workshops machen kann. Aber Hand aufs Herz: Gibt es einen inspirierenderen Ort als draussen in der Natur?

Wir von crativ sind der Meinung, dass die Ideen dort sprudeln, wo man weit weg ist, von jeglichen digitalen Hilfsmitteln. Keinen Drucker in der Nähe, keinen PC oder Laptop auf dem Tisch, kein quitschender Bürostuhl…

Nichts von all dem. 

Statt dessen sind wir draussen. Hören die Vögel zwitschern, die Grillen zirpen, das Kies unter unseren Fusssohlen knirschen. 

Ohne Flipchart. Ohne Beamer. Mit Sketchbooks und Stiften.

crativ ist in den Bergen zu Hause. Wir wissen, wovon wir sprechen. Lasst uns draussen gemeinsam aktiv und kreativ sein. Die Ideen werden sprudeln. Versprochen!

Und falls ich dann doch eine Rolle übernehmen sollte, dann hätte ich bitte jene als Stadtgeissli. 


Widget is loading comments...