Wir kennen uns hier oben aus, wir gestalten das perfekte Teamtreffen, einfach «the other way around» und damit wir wissen was geht und was nicht, probieren wir einfach alles aus… was denn sus? 

Heute war wieder so ein Tag. Einfach mal losgehen, schon mit einem ersten Ziel im Kopf und doch so offen, dass Spielraum da ist spontan anders zu entscheiden.

06:00 gehts los, alles ist so ruhig, es isch eifach wunderbar! Rasch bin ich in Sanaspans, beim nächsten Abschnitt zum Grat kreuze ich eine ganze Horde Steinböcke, sooo schööön! Schon bald stehe ich auf dem Gipfel des Lenzerhorns. Es isch jedesmal überwältigend.

Lenzerhorn 

Beim Abstieg entscheide ich spontan die Querung Richtung Lai Grond zu nehmen um auf den Piz Mez aufzusteigen. Da und dort hat es noch Schnee aber immer so, dass er umgangen werden kann. Ich bin mutterseelenalleine, plötzlich erschreckt mich ein Murmeltier mit einem Pfiff etwas ein Meter von mir entfernt… frechs Ding ;)

Piz Mez

Runter und dann dem Schuttgrat zum Pizza Naira hoch ist dadurch anspruchsvoll, da sich alles bewegtc, en mega Gschüderhuufe! Geht das mit dem Permafrost so weiter fällt hier oben alles in sich zusammen… Ruck zuck bin ich schon auf dem dritten Gipfel ;)

Pizza Naira

Jetzt gehts über den Grat zum Aroser Rothorn… Dieser Teil ist etwas knifflig und nicht gerade für Trottoir Touristen gedacht ;) 

Doch mit kli Vorsicht und gueter Trittsicherheit no Problem! Mit dem Schnee da und dort, ist es total schön, auch die Blüemli die da oben etwas Farbe reinbringen sind eine wahre Freude… #findjoyinthelittlethings

Aroser Rothorn

Beim Abstieg vom Aroser Rothorn ist immer wieder Achtsamkeit geboten. Doch wenn man sich in den Bergen gut bewegt, geht’s ganz gut, auch mit da und dort etwas Schnee… Es geht dann noch ein ganz kleines Stück hoch zum Parpaner Rothorn Ostgipfel… mit dem hatte ich noch eine Rechnung offen, da wir im Winter wegen einem Sturm etwa 100 Meter vorher umkehren mussten!

Parpaner Rothorn

So das wars… dann runter zur Rothorn Bergstation und s’abetschumple schenkemer eus… Um 12:00 bin ich wieder zurück in der «Zivilisation»

Ihr seht, hier oben gibt’s allerlei Möglichkeiten, einfachere aber auch anspruchsvollere, um mit einem Team unvergessliche und ideenreiche Erlebnisse zu gestalten oder einfach so um mal challenged zu werden aber eben draussen… 

Lahn der das dur de Kopf gah… es lohnt sich immer, alles andere machend miar für eu ;)

Lade Kommentare...